Wikipedia | Gastro News | LMS | WebMail | PHOnline | Impressum
headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog
Vitimeteo Prognosedienst und Wetterdaten für den Weinbau
Europea Österreich
Italienisch

Bei einer kurzfristig organisierten Vorführung eines Steillagen – Vollernters an der Weinbauschule (13.9.) konnten sich die SchülerInnen von einer besonders innovativen Technik überzeugen.

Der neue Vollernter ist auf einem Raupen-Trägerfahrzeug aufgebaut und benötigt nur eine Fahrgasse für die Vor- und Rückfahrt. Das Fahrzeug wird für die Retourfahrt nicht gewendet, sondern fährt nach der Ernte in der selben Fahrgasse wieder retour. Werden bergab die Trauben mit einer Fahrgeschwindigkeit von 3-4,5 km/h geerntet, so werden bei der Retourfahrt ohne Ernte bis zu 9 km/h Fahrgeschwindigkeit erreicht. Dies wird durch den aufklappbaren Erntekopf ermöglicht.

Viele Bauteile des Vollernters wurden von einem bewährten Vollernterproduzenten, der Firma Ero übernommen und für die besondere Benutzung adaptiert. Hersteller des Vollernters für Steillagen ist die Firma Hoffmann von der Mosel. Mit dieser Erntetechnik ist es möglich, dass die Lese Steigungen im Direktzug bis zu 75% Hangneigung bewältigt. Das Gerät wird dabei mittels Seilzug gesichert und unterstützt. Der Seilzug ist auf einer mobilen Plattform aufgebaut, mit welcher auch das Raupenfahrzeug in die nächste Fahrgasse transferiert wird.

Herr Hoffmann, der Eigentümer der Firma erklärte vor der Vorführung die Besonderheiten des Gerätes und ging auf Fragen der Schüler ein. Vorteile sind sicherlich in der besonderen Schlagkraft des Gerätes zu sehen. Auch wird es zunehmend schwieriger Erntehelfer zu finden. Als Nachteil zählt sicherlich, dass die gestaffelte Lese nur bedingt erfolgen kann. So wären eine händische Vorlese und ein maschineller zweiter maschineller Durchgang durchwegs möglich.

Das Ergebnis in einem Schulweingarten der Kremser Sandgrube, bei der Sorte Riesling war sehenswert. Obwohl in diesem Gelände auch der klassische Vollernter ohne Problem einsetzbar ist, konnte man die Arbeitsweise und den möglichen Einsatzbereich in Steillagen gut nachvollziehen. In der Mikrovinifikation wurde anschließend auch ein Weinausbau des Steillagen-Vollernter gegenüber der traditionellen Handlese angestellt.