Wikipedia | Gastro News | LMS | WebMail | PHOnline | Impressum
headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog
Vitimeteo Prognosedienst und Wetterdaten für den Weinbau
Europea Österreich
Italienisch

Die Weinbauschule Krems

Foto Haupteingang

Wein- und Obstbauschule Krems
Vinohak                    Weinmanagement  
                                                                          

3500 Krems, Wienerstr. 101
Tel. 02732/87516
Fax. -22                                                                    
E-mail:
fs.krems@wbs-krems.at

Direktion: Mag. Dieter Faltl







Wir bilden die Winzer & Weinmanager
der Zukunft aus

 

"Qualität gelingt durch Weitblick und Zusammenarbeit"

  

Die Wein- und Obstbauschule Krems versteht sich als Lehr-, Ausbildungs- und Beratungsstätte für Wein- und Obstbau, Kellerwirtschaft und Management.

 

Die Ausbildung geht über die Vermittlung technischer Fertigkeiten hinaus: Innovative und marktorientierte Fachbildung in Verbindung mit der Erziehung zu selbständigen Winzerpersönlichkeiten sowie anerkannte Zusatzqualifikationen dienen als Garant für eine zufriedene und erfolgreiche Betriebsführung.

 

Mit der einzigartigen Ausbildungsform VinoHAK bietet die Wein- und Obstbauschule Krems eine kaufmännische Ausbildung mit Matura bei gleichzeitiger Qualifizierung zum Weinbau- und Kellerfacharbeiter.

 

Der einjährige Speziallehrgang Weinmanagement mit Schwerpunkt Marketing richtet sich an Winzer, angehende Sommeliers, QuereinsteigerInnen in die Weinbrache sowie an Absolventen der Fachschule als sinnvolle ergänzende Ausbildung.

 

 

Zusatzqualifikationen, höhere Bildung, Durchlässigkeit

 

SchülerInnen der Weinbauschule Krems

  • sind am Ende der Ausbildung automatisch Facharbeiter für Weinbau und Kellerwirtschaft mit der Möglichkeit der Meisterausbildung.
  • haben mit der Mittleren Reife die Anrechnung eines vollen Lehrjahres in allen Berufen.
  • können das LFI-Zertifikat für Buschenschänker erlangen.
  • absolvieren die Ausbildung zum Jungsommelier Österreich.
  • machen den Staplerschein an der Schule.
  • machen den Traktorführerschein direkt an der Schule.
  • legen die Staatliche Kosterprüfung ab.
  • erleben Austauschwochen und Exkursionen im Ausland.
  • können Praxisplätze in ganz Europa wählen.
  • besuchen einen Motorsägen- und Holzfällkurs.
  • lernen praktisch, selbständig und nach modernen pädagogischen Erkenntnissen.
  •  können in insgesamt 3,8 Jahren auf der Schulbank den Facharbeiter
  • und die Berufsreifeprüfung erlangen.